Die Zeiten vom überteuerten, kratzigen Öko-Pulli sind längst vorbei. In Sache nachhaltiger Mode tut sich viel. Im Anschluss an unser Interview mit der Modebloggerin dariadaria wollen wir hier einen kleinen Überblick über Möglichkeiten für nachhaltigen Konsum geben – denn nachhaltiges Verhalten ist auch in Modefragen gar nicht so schwer oder teuer wie man denkt. Dass das nicht nur online geht, sondern auch hier in Mannheim, zeigen unter anderem Umkrempelt und Freudenhaus Mannheim.

 

Nachhaltige Online-Marktplätze

fair-fashion-picture1
Quelle: JAN ‚N JUNE

 

Teilweise haben die hier aufgeführten Marken neben ihrer Online-Präsenz auch eigene Läden in Deutschland, auffindbar über die Storefinder der jeweiligen Websites.

 

Nachhaltige Jeans

*Weekday und Monki gehören der H&M-Gruppe an. Sie sind dementsprechend keine nachhaltigen Unternehmen per se, haben jedoch beispielsweise Jeans mit einem hohen Anteil an biologisch angebauter Baumwolle oder Linien aus recyceltem Plastik. Dementsprechend schadet es nicht, auch bei den großen Modeketten ein offenes Auge zu haben – wobei natürlich bedacht werden sollte, dass die Produktion besagter Kleidung dadurch nicht automatisch nachhaltig und fair ist.

fair-fashion-picture2
Quelle: Waterkoog

 

Taschen und Schuhe:

 

Sport- und Bademode:

 

Unterwäsche:

 

Nachhaltige Blogs als Inspiration:

 

Mannheim und Umgebung:

fair-fashion-picture3
Isabelle Kempf von Umgekrempelt Mannheim

 

Weitere Fair Fashion Guides:

 

Alternativen zum Neukauf:

fair-fashion-picture4
Quelle: Pinterest

 

Ansonsten gilt natürlich “Use what you have” und “Shop your own wardrobe”. Falls ihr noch weitere Ideen oder Anregungen habt, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren anführen.


Über die Autorinnen:

Leonie_Bröcher_rundLeonie Bröcher
CSR/SE
Leonie studiert Sprache und Kommunikation im Master und ist Teil des CSR-Ressorts. Den Bachelor hat sie in Übersetzungswissenschaften in Heidelberg gemacht. In ihrer Freizeit macht sie gerne Sport oder geht zu Eishockeyspielen der Kölner Haie.

Anna-JosephineAnna-Josephine Krüger
CSR/SE
Anna-Jo studiert BWL und Anglistik im Master und ist Teil des CSR-Ressorts. Sie war vorher in Frankfurt, liebt Kamele und bereitet gerade ihre Masterarbeit im CSR-Bereich vor.

Rebecca Neumayr
Public Relations
Rebecca studiert im 4. Semester Anglistik mit BWL im Bachelor und ist Teil des PR Ressorts. Aktuell arbeitet sie als studentische Hilfskraft bei der Mannheim Business School